Harburger  Märchenweg

Während unseres ersten Harburger Kunstsommers wird von der Stadt bis zum Schloss Harburg ein Märchenweg eingerichtet. Das Team um Stadtführerin Gaby Steger erstellt für die ausgewählten Märchen symbolische Elemente, die an den Stationen aufgebaut werden. Entlang dieses Märchenweges können Kinder und Eltern die Faszination dieser traditionellen Erzählform neu erleben. Heute werden Märchen wegen ihrer mittelalterlichen Sprache und Bilder oft als brutal wahrgenommen, die bittere Armut und die Lebenswirklichkeit vergangener Zeiten können wir uns nur noch schwer vorstellen.

Die Geschichten dieser Märchen sind aber aktuell wie eh‘ und je. Sie berichten von Zwietracht, Neid und Geldgier. Aber sie erzählen auch von Freundschaft und Zusammenhalt, von Hoffnung, Fleiß und Lebensfreude, von Zuverlässigkeit, Selbstvertrauen und Zuversicht. Sie zeigen uns, wie wichtig im Leben Familie und gute Freunde sein können.

Während des Harburger Kunstsommers wird es kostenlose Führungen mit Stadtführerin Gaby Steger geben. 

Alle Informationen dazu finden Sie zeitnah auf dieser Seite.

Vielen Dank an Gaby Steger und ihr Team für das große Engagement sowie an die Stadt und die Kulturstiftung Schloss Harburg für die Unterstützung. 

Ein herzliches Dankeschön auch an Firma Märker, speziell an Frau Dr. Heuschkel und ihr Team im Labor für die permanente Unterstützung - und für so manchen "Marmorkuchen" (siehe Foto :))

 

Wer sich schon mal in die Welt der Märchen versetzen will, findet hier einige Anregungen:

Grimms Märchen

Pinocchio und nochmal Pinocchio

Russisches Märchen: Der Kloss

Das Dschungelbuch

Die Märchen aus 1001 Nacht

 

Hier ein paar Fotos von den Arbeiten. Wer rät, welche Märchen vorbereitet werden?:

Copyright © 2019 Harburger Kunstsommer

harburger-kunstsommer@web.de