Grund- und Mittelschule Harburg

Bei der Grund- und Mittelschule Harburg bringen sich alle mit Begeisterung in unseren ersten Harburger Kunstsommer ein: Jede Klasse gestaltet eine Platten in den Abmessungen 1,5 x 1,5 m, die während des Kunstsommers die Außenbereiche entlang unseres Rundweges schmücken. Die Motive können frei gewählt werden, einzige Vorgabe „es muss was mit Harburg zu tun haben“.

Lehrer und Schüler erstellen einen Entwurf, den sie auf Wunsch mit den teilnehmenden Künstlern besprechen können. Während des Schulfestes am 31. Mai werden die Platten dann erstellt. Die Aufstellung erfolgt pünktlich zur Eröffnung des Kunstsommers am 14. Juli 2019.

 

Als Anreiz für die jungen Künstler wird es einen Preis geben für die schönste und interessanteste Platte der Grund- und der Mittelschule. Eine Jury aus Künstlern und Lehrern wird die Entscheidung zum neuen Schuljahr verkünden. Die zwei Preisträger können sich auf tolle Gewinne für die ganze Klasse freuen. 

Vorbereitungen

23. Mai 2019 - Besuch bei Firma Märker

Mit großem Engagement bereiten sich die Schüler der Grund- und Mittelschule Harburg auf ihre Mitwirkung am Harburger Kunstsommer vor: Jede Klasse gestaltet während des Schulfestes am 31. Mai 2019 eine Platte (1,5 x 1,5 m), die dann während des Kunstsommers im Außenbereich der Stadt aufgestellt wird. Die Vorgabe für diese Arbeiten lautete „Es muss was mit Harburg zu tun haben“ – ansonsten haben die jungen Künstler und ihre Lehrer freie Hand.

Die Klasse 5 hat sich unter der Leitung von Frau Adele Dax ein Projekt ausgedacht, das sehr persönlich ist und das sie in Zusammenarbeit mit der Firma Märker realisieren. Drei Wochen lang haben sie im Kunstunterricht Hände gezeichnet und sich Handdekorationen ausgedacht. Dann haben sie während eines Besuches im Labor der Firma Märker, gemeinsam mit Frau Dr. Sabine Heuschkel und ihrem Team ihre Handabdrücke in Beton angebracht. Diese werden auf die Platte aufgeklebt und mit weiteren Materialien zu einem Gesamtkunstwerk arrangiert.

„Unser Besuch war sehr gut organisiert“, lobt Frau Adele Dax das Märker-Team um Frau Dr.Heuschkel. „Die Kinder haben in fünf Gruppen gearbeitet, so dass jeder von ihnen jede Tätigkeit machen konnte.“ Und so überrascht es nicht, dass Eva, Florian, Alina und Jana vom Betonieren am meisten begeistert waren. Vor allem das Rütteln hätte ihnen gut gefallen. Auch die Informationen rund um Beton und Kalk wurden mit Interesse aufgenommen. Julian und David freuten sich, dass sie den Ofen-Leitstand mit der vielen Technik darin anschauen konnten. Eva gefällt es in der Schule ganz gut, aber ein Unterricht wie dieser sei etwas ganz Spezielles. Mit ihrer Lehrerin waren sich die Kinder einig, dass ein solcher Ausflug, der ihnen zeige, was für Besonderheiten wir in unserer näheren Umgebung haben, extrem lehrreich sei. Ihr besonderer Dank geht an das Team um Frau Dr. Heuschkel für die gute Betreuung und an die Mitarbeiter der Küche für das gute Mittagessen.  „Die Kinder waren sehr diszipliniert und interessiert“, lobt Frau Dr. Heuschkel. Da mache es Spaß, ihnen alles zu erklären.

 

 

Copyright © 2019 Harburger Kunstsommer

harburger-kunstsommer@web.de