Kunstsommer auf dem Herbstmarkt

Aktionen zum offiziellen Abschluss unseres Projektes am 29.09.2019

Auf dem Harburger Herbstmarkt am 29.09.2019 waren wir mit einem eigenen Stand vertreten. Hier gab es viel Gelegenheit zu interessanten Gesprächen mit den Künstler/innen und den Organisatorinnen - über die Künstler selbst, ihre ausgestellten Werke und anderen Arbeiten sowie über den Harburger Kunstsommer und die vielen Aktionen. Es war schön, so positive Rückmeldungen zu erhalten. Mit Bedauern nahmen alle zur Kenntnis, dass es 2020 keinen Kunstsommer geben wird. Allerdings wird sicher die eine oder andere Idee, die hieraus entstanden ist, im Laufe der Zeit umgesetzt werden.

 

Bei der Eröffnung des Marktes übergab das Organisationsteam Bürgermeister Wolfgang Kilian ein Bild, das von Doris Seiler erstellt worden war und auf dem symbolisch die Werke aller teilnehmenden Künstler/innen integriert sind. Dieses Bild wird in der Stadtverwaltung verbleiben und an unseren ersten Harburger Kunstsommer 2019 erinnern.

 

Nachmittags gab es die letzte kostenlose Führung durch den Märchenweg im Rahmen des Harburger Kunstsommers. Das Team Märchenweg hatte einiges aufgefahren, um daraus eine beeindruckende Führung zu machen, die bei den vielen Teilnehmern - Kindern, aber auch viele Erwachsene - lange in Erinnerung bleiben wird: Die Hexe von Hänsel und Gretel, der Geist der Harburg, Colonel Hathi, die Königin von Schneewittchen und ihren 7 Zwergen sowie die böse Hexe von Rapunzel wurden während der Führung lebendig. Außerdem gab es am Knusperhäuschen natürlich Lebkuchen für alle.

Bis Anfang November 2019 (nach den Herbstferien) bleibt der Märchenweg von der Stadt bis zur Burg noch offen. Führungen können bei der Stadt Harburg zu den normalen Tarifen gebucht werden. 

 


Lesung mit Thomas Schichl

Am 27.09.2019 fand im gut besuchten Café Käferlein eine weitere Veranstaltung unseres LiteraturCafés statt: Die Lesung von Thomas Schichl vor der einmaligen Kulisse, die die Gemälde von Hausherrn Ernst Käferlein boten. Gertrud Fischer vom Organisationsteam stellte die dichterischen Arbeiten von Thomas Schichl, seine bisherigen Veröffentlichungen und die anstehenden Lesungen vor.

 

Musikalisch begleitet wurde er von Natalie Baur, Silke Schabert und Lena Stöhr an der Querflöte. Die Nachwuchsmusikerinnen der Harburger Stadtkapelle wurden von ihrer Ausbilderin, Elisabeth Schröppel, vorgestellt . Vielen Dank für die schöne Darbietung.

 

Herzlichen Dank an Thomas Schichl, Gertrud Fischer und an Familie Käferlein für diesen wunderbaren Nachmittag mit vielen interessanten Gesprächen. Danke auch an Herrn Metz und Herrn Eberle vom Autorenclub Donau-Ries für ihren Besuch. 


Spaziergang mit den Künstlern

Am 22. September fand unser Spaziergang durch den Harburger Kunstsommer 2019 statt. Zahlreiche Künstler und viele Besucher hatten sich an der herrlichen, von Firma Märker gestifteten und Firma Kilian realisierten Blühwiese am Parkhaus eingefunden. Von dort ging es fast zwei Stunden durch die Gassen Harburgs – vorbei an allen Fenstern, in denen die 31 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler ihre Werke ausgestellt hatten.

An den einzelnen Stationen stellten sich die anwesenden Künstler/innen kurz vor, gaben Erklärungen zu ihren jeweiligen Werken und beantworteten die Fragen.Die Teilnehmer verfolgten die Informationen über die Kunstwerke  - aber auch über die Installationen wie z.B. dem Wunschbaum und den Arbeiten der Schule - mit großem Interesse. Anschließend ging es ins Gasthaus Lamm, wo die Gespräche fortgeführt wurden.

Ein interessanter Nachmittag mit vielen Informationen über die Harburger Kunstszene.


Die Drohnen-Fotos sind da

Oliver Gloßner von der Luftbild-Manufaktur hatte sich vom Harburger Kunstsommer gewünscht, dass ein großes Bild auf den Boden gemalt werde, das er dann von oben mit der Drohne fotografieren könne. Gesagt - getan. Wilfried Haufe hatte minutiös den Schriftzug "Harburger Kunstsommer 2019" berechnet: Mit Buchstaben, die etwa 1 m hoch waren ergab das ein Gesamtbild von fast 25 Metern. Zusammen mit Klaus Renner zeichnete er dann den Schriftzug auf die Straße - die Arbeit von fast einem ganzen Tag. Das Ausmalen ging dann aber ratz-fatz.  Immerhin waren über 100 Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung dabei. Und sie waren vor allem begeistert von der Idee, beim Ausmalen von der Drohne fotografiert zu werden.


Fotoshooting an der Wörnitz

Am Samstag, 14.09.2019, gab es am Wörnitzstrand ein Fotoshooting mit Harald Erdinger. Bei schönstem Sonnenschein arrangierte Erdinger Kinder im Sommer-Outfit spielerisch zu wunderbaren Motiven. Einige der so entstandenen Kunstwerke können bald in den Schaufenstern von Schierlinger am Harburger Marktplatz bestaunt werden. Ein schöner Nachmittag mit Fingerfood und Getränken zur Stärkung. Dabei wurde allen bewusst, dass der Job eines Fotomodels doch anstrengender ist, als wir uns das vorgestellt hatten. Vielen Dank unsere Nachwuchsstars, die diesen Job ganz wunderbar gemacht haben. Hier der Link zu den Profi-Fotos.


Workshop  "Ton"

Bei ihrer Töpfervorstellung zeigten Andrea Gottwald und Doris Seiler, wie ihre Werke entstehen. Unter den Augen vieler Interessierter Besucher entstanden zauberhafte Kugelfische, kleine Drachen, Blumen, Teelichter und andere schöne Dinge. Ein wunderschöner Nachmittag am malerischen Wörnitzstrand.


Strassenbild der Schulkinder

ten Regen. Dann wird die Malkreide weggewaschenMit der Hilfe von Klaus Renner brauchte Wilfried Haufe etliche Stunden, um den Schriftzug "Harburger Kunstsommer 2019" in Riesenbuchstaben auf die Straße zu zeichnen. Dann war es soweit. Am Freitag, den 13ten, konnten über 100 Schüler/innen unter den interessierten Blicken der Besucher aus dem Seniorenheim den Schriftzug dann ausmalen. Sie waren begeistert von der Drohne der Luftbild-Manufaktur, die von oben Bilder der Aktion machte. Das Kunstwerk ist zu bewundern ........ bis zum nächsten Regen. Dann wird die Straßenmalkreide wieder weggewaschen. Ein herzliches Dankeschön an die RaiffeisenVolksbank und die Sparkasse, dass sie uns die viele Kreide überlassen. haben.

 


Wunschbaum am Wörnitzstrand

Ein Wunsch war dem Kunstsommer-Team schon vorab erfüllt worden: Schönes Wetter bei der Erstellung des Wunschbaumes mit Kristina Hahn am Samstag, 24.8.2019. Und so kamen Groß und Klein, um ihre Wünsche von Kristina aufschreiben zu lassen und dann an den Wunschbaum am Wörnitzstrand aufzuhängen. Hier bleiben sie jetzt bis zum Ende des Kunstsommers und Warten auf ihre Erfüllung.


Diakonie stellt Kunsthäuschen auf

 

Wir freuen uns, dass sich die Bewohner/innen der Diakonie Harburg mit ihren Alltagsbegleitern an unserem ersten Harburger Kunstsommer beteiligen. Einige wunderschöne "Kunsthäuschen" können im Garten der Diakonie schon bewundert werden. Andere folgen nach und nach.


Foto-Exkursion mit Gerhard Meyer

Bei schönem Wetter kann jeder schöne Fotos machen - das dachte sich eine kleine Gruppe Fotografen und folgte unserer Einladung zu einer Foto-Exkursion  mit Gerhard Meyer. Belohnt wurden sie mit außergewöhnlichen Bildern, die man nicht jeden Tag vor die Linse bekommt. Unten einige Beispiele aus der Kamera von Gerhard Meyer.

 


Noch mehr Blumen der Freundschaft

Unsere "Blumen der Freundschaft" vor dem Rathaus und an der Schlossstr. 2 sind auf so große und positive Resonanz  gestoßen, dass wir auch für den Marktplatz welche gemalt haben. Wer weiß ..... Vielleicht werden es nach den Ferien noch mehr sein. Lassen Sie sich überraschen. 

Vielen Dank an Gisela und Klaus sowie an Angelica und ihre italienischen Freunde. 


Kunstsommermenue im Straussen

Wir freuen uns, dass das Hotel-Restaurant Straussen am Harburger Marktplatz extra für uns ein außergewöhnliches "Harburger Kunstsommer Genussmenü" kreiert hat und während des Kunstsommers anbietet.

 

Lassen Sie sich überraschen.

 

 


Schulpreise übergeben

Nachdem sich alle Schüler/innen der Harburger Schule so viel Mühe gemacht hatten und so schöne, einzigartige Kunstwerke geschaffen haben, wurden sie von den Organisatorinnen des Harburger Kunstsommers durch eine kleinen Schulfeier am 12.7.2019 mit Pizza und Getränken belohnt.

 

Klasse 7 gewann die Verlosung der Mittelschule und freute sich über hochwertige Rucksäcke der Firma hama aus Monheim. Die Rucksäcke hatten verschiedene Muster, die sich die Schüler/innen aussuchen durften, und werden in den nächsten Jahren sicher gute Dienste tun.

 

Die Tafel der 7.Klasse empfängt uns auf dem Weg vom Parkhaus zum  Marktplatz..

 

Klasse 1b hatte sich für das Motiv „Leuchtturm von Sénéquet““ entschieden und gewann die Verlosung der Grundschüler. Ihre Platte ziert einen kleinen, neu entstandenen Platz neben der Schule.

 

Ihr Preis führte sie am 22.7.2019  in einem kleinen Wandertag rauf zur Burg, wo sie nach einem kleinen Frühstück von Doris Thürheimer begrüßt wurden. Sie erhielten eine etwas andere Burgführung und konnten Räume sehen, die sie bei früheren Besuchen nicht besichtigt hatten.

 

Anschließend ging es entlang des Märchenweges runter zur Stadt ins Restaurant Lamm. Hier gab es Mittagessen, das die Firma Märker spendiert hatte. Offensichtlich schmeckte es den Kleinen richtig gut. Denn sie überraschten die Betreuerinnen mit einem gesunden Appetit.

Wir bedanken uns bei der Harburger Schulfamilie für das enorme Engagement und die wunderschönen Kunstwerke, die den Sommer über unser Harburg zieren werden.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren, die uns mit ihren Spenden bei der Realisierung sehr geholfen haben:

Firma hama aus Monheim, Firma Märker aus Harburg und die Kulturstiftung Schloss Harburg.


Veranstaltungen vom 21.7 begeistern Publikum

Der Kunstsommer wagt am Sonntag, 21.7.2019, zwei Veranstaltungen gleichzeitig - Die Besucher sind begeistert

 

Bei strahlendem Sonnenschein folgte eine Schar Kinder und Erwachsene Gaby Steger, Initiatorin, auf der kostenlosen Führung entlang des Märchenweges. Sie waren begeistert von der Fantasie und Kunstfertigkeit der einzelnen Stationen und von Gaby Stegers Darbietung, die an jeder Station etwas aus dem entsprechenden Märchen vorlas. Die nächste Führung mit Gaby Steger findet am 28.07.2019 statt.

 

In der Zwischenzeit lauschten die Besucher des LiteraturCafés  in der Bagatelle den Darbietungen von Manfred Hahn. Er ist erst vor einigen Jahren nach Harburg gezogen und beteiligt sich in mehrfacher Art und Weise am Kunstsommer. Seine Bilder sind in der Donauwörther Str. 20 ausgestellt. Sonntag las er aus seinen melancholischen Gedichten und begleitete sich dazu musikalisch selbst.

 

Gleichzeitig können natürlich die Werke unserer 31 Kunstschaffenden, der Schule und des Kindergartens in der Stadt bewundert werden. 

Einladung: 21.07 startet das Literaturcafe

Manfred Hahn ist erst vor einigen Jahren nach Harburg gezogen und ist eine Bereicherung für das künstlerische Leben in der Stadt. Seine Bilder sind während des Harburger Kunstsommers in der Donauwörther Strasse 20 ausgestellt. 2018 wurde im Eigenverlag der Lyrikband "Königskinder" veröffentlicht. Manfred Hahn ist mehrfacher Preisträger in Lyrikwettbewerben und wurde in Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht. Seit sieben Jahren ist er außerdem mit seinem Soloprojekt "Neda" auch musikalisch unterwegs. Am 21. Juli 2019 um 15:00 Uhr findet das erste LiteraturCafés am Marktplatz unseres Harburger Kunstsommers statt. Im Bistro Bagatelle liest Manfred Hahn seine Gedichte und begleitet sich dazu musikalisch. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen. 


Folgen Sie dem Märchenweg: 21.7.2019  15:00 Uhr

Es war einmal ein wunderschònes Schloss in einem kleinen Ort, ganz oben auf einem Berg ... Und dort haben viele fleissige Helfer einen wunderbaren Màrchenweg installiert. Am Sonntag, 21.7. und am 28.7.2019 geht die Organisatorin Gaby Steger mit Ihnen diesen Weg ab.

Treffpunkt : St. Barbara Kirche, 15:00 Uhr

Dieses Angebot im Rahmen unseres Kunstsommers ist kostenlos.


Eröffnung am 14.07.2019 ein voller Erfolg

Ein riesen Dankeschön



Zauberhaft: Unser Märchenweg


"unglaublich", "sprachlos" und "zauberhaft" - das sind die Worte, die mir bei unserem Harburger Märchenweg in den Kopf kommen. Es ist unglaublich, mit wie viel Engagement und wie schnell das Team um Gaby Steger die vielen Stationen realisiert und aufgebaut hat. Der Märchenweg mit seinen vielen Figuren ist fast schon fertiggestellt. Die VIPs der Grimmschen Sammlungen - Frau Holle, Rumpelstilzchen, die sieben Zwerge, Hexen, Waldkauze, verzauberte Raben, Wölfe, Feen und all ihre Freunde - warten darauf, die Besucher zu verzaubern und in fremde Welten zu entführen. Vielen Dank an die vielen Märchentanten und Märchenonkel. Ich bin sprachlos, was ihr auf die Beine gestellt habt.


Ein herzliches Dankeschön an Firma Märker und an den städtischen Bauhof

Im Rahmen unseres Kunstsommers hat ja jede Klasse der Harburger Schule eine Platte in der Größe 1,5 x 1,5 m gestaltet. Es sind wunderbare, einzigartige Kunstwerke entstanden, die den Außenbereich der Schule und einige Plätze in Harburg schmücken sollen und die natürlich entsprechend befestigt werden müssen. Damit das möglich war, haben uns viele unterstützt:

Ein herzlicher Dank geht an Thomas Seiler, der für uns eine geniale Halterung konstruiert hat, die verdrehungssicher ist und dem Wind standhält 

Vielen Dank Firma Märker und der Lehrwerkstatt, die die Halterungen gefertigt und die Kosten für das Material übernommen haben.

Und ein riesiges Danke an die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes. Ohne sie hätten wir die Halterungen nämlich gar nicht aufstellen können. Der Boden ist im Moment an manchen Stellen so hart, dass es ohne Bagger gar nicht gegangen wäre. Euch allen unseren herzlichen Dank.


Und weiter geht's ....

In der Schule sind ganz wunderbare, super schöne Werke entstanden. Bilder hier. Ab dem 14. Juli sind sie im Umfeld der Schule und in der Stadt zu bewundern. Inzwischen gehen die Aufbauarbeiten in der Stadt weiter. Wir können gespannt sein, was uns in Harburg ab dem 14. Juli 2019 erwartet.


Schritt für Schritt geht's voran

Heute - am 6.7.2019 - gestalten Wilfried Haufe und Franziska Schneider die Schaufenster des ehemaligen Schuhhauses Schuster in der Donauwörther Strasse. Bestaunen kann man in der Donauwörther Strasse auch schon die Werke von  Doris Seiler, Susanne Faul, Jürgen Metzger und von  Manfred Hahn.

Im Autohaus Class sind die Arbeiten von Sieglinde Wiedenmann und von Erwin Fischer ausgestellt. 

Klaus Renner sucht für seine Metallblumen nach dem besten Platz in der Wörnitz. Stellt sich als schwieriger heraus, als gedacht. 


"Ist das Kunst oder kann das weg?"

In der Donauwörther Strasse wurde am 5.7.2019 der Bereich um die geplante Geopark-Infostelle unter der künstlerischen Anleitung von Wilfried Haufe vorübergehend neu gestaltet. Mit den weißen Segeln und den blauen Strukturen nimmt Wilfried Haufe das Thema "Wasser" auf und weist auf die vorbeifließende Wörnitz hin.  Alle Installationen bedienen das Motto "Harburg blüht" und sind so gewählt, dass sie bei Start der Bauarbeiten in kürzester Zeit abgebaut werden können. Aus den Steinen, die auf dem Gelände gefunden wurden, ist ein Weg entstanden, der die Fantasie des Betrachters anregen soll. Um welchen Weg handelt es sich hier? Ob er der Harburger Künstlerweg darstellen soll oder einen anderen, ist nicht weiter interpretiert - der Fantasie kann also freier Lauf gelassen werden. Die Fotos jedenfalls zeigen den mühevollen, aber spannenden Weg der Entstehung. Vielen Dank allen Beteiligten und allen Nachbarn, die uns bei der Arbeit geholfen haben.

Über allem steht der Satz, den Kristina Hahn schön dargestellt hat:  "Ist das Kunst oder kann das weg?"


Langsam geht's los

Allmählich geht es los, und man kann schon hier und da was in der Stadt sehen. Die Kunstschaffenden sind fest dabei, ihre Exponate vorzubereiten. Der eine oder andere hat sogar schon was ausgestellt. Unser Poster ist an einigen Stellen platziert. Andere werden folgen. Diese und nächste Woche gibt es immer wieder was Neues zu sehen, bis dann am 14.07. um 14:00 Uhr die offizielle Eröffnung stattfindet - und alle Kunstwerke besichtigt werden können.


Fotoboot  am  Wörnitzstrand

Seit dem 28.06.2019 steht am Wörnitzstrand ein Boot als Fotostation. Hier kann man wunderbare Fotos machen - mit der Wörnitz und der Burg im Hintergrund. Vielen Dank allen, die damit dazu beitragen, dass ein schönes Bild von Harburg in unzähligen Fotos um die Welt geht. 


Blumen der Freundschaft

Die "Blumen der Freundschaft" zieren seit Freitag, 28.06.2019, den Bereich vor Rathaus und Schloßstrasse. Vielen Dank allen, die daran mitgearbeitet haben, diesen Bereich bunter zu machen - vor allem Gisela und Klaus Renner.  Unter Gisela Renners künstlerischer Anleitung entstanden wunderbare kleine Kunstwerke, die sich auch an die Besucher aus dem Ausland richten. So zeigt ein Werk die französische und eines die italienische Tricolore, die deutsche und die syrische Fahne finden sich, und auf arabisch grüßen "Harburg" und "Europa".


Flyer  "Kunstsommer"

Unser Flyer ist fertig und zeigt, wer ab dem 14.07.2019 wo ausstellt.


a.tv aktuell vom 20.6.2019


Donauwörther Zeitung v. 14.6.2019


a.tv  vom  13.6.2019

Sendung in a.tv vom Donnerstag, 13.6.2019. Hier ein paar Fotos vom Dreh und der Link zur Mediathek.

Copyright © 2019 Harburger Kunstsommer

harburger-kunstsommer@web.de